Melenis Augur

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Melenis Augur

Beitrag  Melenis am Mi Feb 24, 2016 2:48 pm

Zur Person

Vollständiger Name: Melenis Augur

Rufname: Bisher nur ihren Vornamen

Geschlecht: Weiblich

Sexualität: Zieht Männer vor, aber zur der Richtigen würde sie nicht nein sagen.

Rasse: Magierin

Alter: 24 Jahre

Geburtstag: 6.3.

Geburtsort: Als Kind einer Gruppe Normaden hat sie keinen festen Geburtsort. Aber sie erinnert sich noch daran das ihr Stamm oft in der Trockenkuppe gewandelt ist.

Gruppenzugehörigkeit: Nein

Beruf o. Ä: Heilung gegen Geld

Übliche Waffen: - Ein Wanderstab (Bo-Stab aus dem dunkeln Holz einer Roteiche), dessen Enden einige ca 3 cm mit 3mm Metall überzogen sind. Er ist stolze 1.80 Meter lang und hat eine gleichmäßige Dicke von 32 mm. Sie benutzt ihn innerhalb von Städten als Blindenstab.
- Auch wenn sie es nicht als Waffe nutzt, sollte man noch das Messer erwähnen, das sie sichtbar an der Hüfte trägt. Als Familienrelikt sind der Griff und die Scheide nur mit den besten Gold- und Edelsteinimitaten verziert. Die Klinge hat ungefähr die Länge einer männlichen Hand mit einer stark gekrümmten Schneide, ungefähr auf Höhe des letzten Fingergliedes. Das Messer selbst ist vielleicht scharf genug um Brot zu schneiden, aber die Krümmung und die Spitze sind sorgfältig geschärft zu den Punkt das man sich die Haut auf ritzt wenn man sie auch nur berührt.
- Ein kleines Täschchen mit Verband, einer betäubenden und einer desinfizierenden Salbe, da nicht alle Unfälle es wert sind Magie einzusetzen... außerdem ist es billiger für die Anderen.
- Melenis ist eine talentierte Weißmagierin, geschult im Heilen leichter bis mittelschwerer Krankheiten und Vergiftungen und lebensbedrohlichen Verletzungen, die nicht in den nächsten paar Minute zum Tode führen. Wenn sie ihre Magie für mehrere Stunden erschöpft, kann sie auch 'Nachwirkungen' wie Narben bis zur Größe ihrer Handfläche heilen.
Ein Nachteil ihres Talents ist jedoch, das sie dauerhaft alle anderen Wesen dieser Welt nicht normal wahrnehmen kann. Stattdessen sieht sie ihr Inneres und das ist durchaus wörtlich gemeint. Andere Leute haben in ihren Augen keine Haut und dann hat sie noch Glück, denn manchmal dringt ihre Gabe noch um einiges tiefer vor. Dabei ist es zufällig wie tief ihr Blick ist und es erfordert viel Konzentration das zu unterdrücken. Aufgrund der verstörenden Natur dieser 'Gabe' trägt sie immer etwas um ihren Blick zu verdecken, um normal lebensfähig zu sein.

Kampfstil:
Melenis kämpft nicht, zumindest nicht von sich aus. Mit ihrer Augenbinde auf ist sie sowieso komplett wehrlos, denn keine ihrer Fähigkeiten erlaubt es ihr ihre Umgebung magisch wahrzunehmen und mehr als sich zu tun als blind mit ihren Stock zu wedeln.
Wenn sie ihre Augenbinde jedoch ab nimmt, ist das schon eine ganz andere Geschichte. Ihr Stab ist relativ leicht und stabil und das weiß die junge Frau einzusetzen. Mit schnellen Bewegungen zielt sie darauf ab die Schläge ihrer Gegner abzublocken oder zumindest abzulenken. Selbst wenn ihre Kraft nicht ausreicht, immerhin ist sie nur ein normaler Mensch ohne viel Krafttraining, ist sie, für ihre Größe, sehr gelenkig und kann schweren Waffen damit besser ausweichen.
Während sie in der Defensive bleibt wartet sie ab, schaut auf den richtigen Moment. Sie nimmt dabei eine Haltung an, in dem sie den Stab mit einer Hand in der Mitte und einer im unteren Viertel anfasst und sich vorbereitet sie am glatten, runden Holz hinauf und hinab rutschen zu lassen um die Waffen des Gegners erst mit der Kraft beider Arme aufzufangen und sie dann zur Seite abrutschen zu lassen, wobei sie meistens eine Hand vom Stab nimmt, damit alle Finger ganz bleiben. Oft versucht sie das mit einen Konter zu verbinden, denn wenn ein Ende der Waffe am Boden ist, ist die andere oben und wenn der Gegner nicht aufpasst braucht es nur eine geringe Griffänderung und ein Metallende macht freundlichen Kontakt mit einer Schädeldecke. Wenn sie den richtigen Moment findet, rutscht ihre Hand an das eine Ende vom Stab und nutzt seine gesamte Reichweite aus um die Gegner zu entwaffnen. Dabei versucht sie ihren Blick auszunutzen um Schwachstellen zu finden. Wenn das nicht gelingt, zielt sie auf Gelenke und dünnere Knochen um diese zu brechen.
Töten tut sie nie, sondern versucht lediglich ihrer Gegner in die Knie zu zwingen. Im Gegenzug Kämpft sie jedoch bis zum Tod und gibt sich im Kampf genau so geschlagen wie es ihr Volk in der Trockenkuppe getan hat.


Auf den ersten Blick

Größe: 1.91 m

Gewicht: 75 Kg

Haarfarbe: Dunkelbraun

Augenfarbe: Braun

Erscheinungsbild:
Melenis ist, was man deutlich sehen kann, nicht gerade klein für einen Menschen des weiblichen Geschlechts. Verbunden mit ihrer, von ihren Stamm vererbten, leichte Bräune fällt sie in einer Menschenmenge ziemlich gut auf, auch wenn sie für, ihre Leute ziemlich, recht blass ist. Doch das ist nicht der einzige Grund, aus dem sie aus der Menge hervor sticht. Ihr Körper ist an einigen Stellen tätowiert und das kann man bei ihr, dank ihres Kleidungsstils, deutlich erkennen. Ihre Figur zeichnet sich durch eine gute Mischung aus wenig Körperfett und einigen wenigen Muskeln aus, was ihre Körperformen jedoch nur wenig negativ beeinflusst.
An normalen und warmen Tagen (so ab 20°C aufwärts) ist ihr Kleidungsstil durchaus freizügig zu nennen. Ein wirkliches Oberteil im traditionellen Sinne findet man an ihr selten. Der feste, hellbraune Stoff, der einen großen Teil ihrer Garderobe stellt, bedeckt häufig nicht mehr an ihre Brust und wenn es mal doch der Fall ist, dann nur weil sie ihren Brustkorb in einen langen Stoffstreichen gewickelt hat. Aufgrund einer gewissen Abneigung gegen Hosen und dem einengenden Gefühl an den Beinen, trägt sie gerne lange, weite Röcke, bestehend aus Teilen anderer, kürzerer Röcke, einigen bunten Flicken und nach Lust und Laune mit kleinen Beinperlen verziert.
Sollte es kälter werden, (das absolut maximal Aushaltbare ist so 13°C) fängt sie an sich regelrecht einzupacken. Über ihr Oberteil kommt noch mindestens ein Pullover, manchmal noch eine Weste, und darüber ein dicker Mantel. Unter ihren Rock muss mindestens eine warme Strumpfhose, besser darüber noch eine Hose und mit weniger als gefütterten Stiefeln geht sie nur im Notfall aus dem Haus.
In dem kleinen Bereich dazwischen gibt sie sich meist mit einem Mantel und selten das Haus verlassen zufrieden.

Besondere Merkmale?:
- Tattoos: Als ursprüngliche nomadische Magierin in Ausbildung ist ihr Körper mit einigen Tattoos verziert worden. Es besteht aus mehreren Teilen, doch aus Gründen der Sittsamkeit wird erst einmal auf die für jedermann sichtbaren eingegangen, von oben nach unten. Auch wenn die Tattoos ein Zeichen für die Bereitschaft steht Schmerzen zu ertragen und sie deutlich erkennbar machen sollen, steht jeder Teil für eine andere Tugend, die ein Magiebegabter haben soll. Auf den ersten Blick wirken ihre Tattoos wie ineinander verrankte, zufällige Linien und Muster, wenn auch nur, weil die Bedeutungen der Muster lange in Vergessenheit geraten sind (falls es je eine gab)
● Die ersten Tattoos beginnen schon auf ihrer Stirn, verbindet diese mit den Augen und wandern dann zum Hals hinunter, der bis zum letzten bisschen Haut, vollständig bedeckt ist. Danach setzen sie sich noch über die Schultern fort. Dieses soll den Träger erleichtern seine Gaben verantwortungsvoll einzusetzen.
●Nach einer kurzen Unterbrechung ist ihr Unterarm wieder tattoowiert, bis zu den Fingerspitzen. Es heißt sie würden den Zauberwirker vor Fehlschlägen bewahren und seine Finger, in Zeiten der Not, leiten.
● Ein  Tattoo umrandet ihren Bauchnabel und hier und da schauen Reste eines weiteren unter dem Stoff ihres Unterteils hervor. Bei ersteren handelt es sich lediglich um eine Erinnerung das ein Mensch schon vor seiner Geburt Teil von etwas Größeren ist. Die unterhalb ihres Rockes erhöht, der Tradition nach, die Wahrscheinlichkeit seine Gabe weiter zu geben.
● Unterhalb davon gehen die Tattoos an ihren Unterschenkeln weiter und ranken sich über ihre Füße, was durch ihre Sandalen deutlich zu sehen ist. Sie bewahren den Träger davor nicht abzuheben und ankern die Seele an den Boden... Im symbolischen Sinne.
- Melenis zeigt selten ihr Haar oder ihre Augen, sondern zeiht es, aus persönliche Gründen, vor sich ihren Kopf mit langen, dünnen Stoffstreifen bis auf Höhe der Nase zu verbinden und damit ihre Augen und ihre, etwas über schulterlangen, Haare zu verbergen. Wenn sie nicht genug Zeit oder Lust dafür hat, behilft sie sich mit einer Augenbinde oder einen blickdichten Schleier.


Auf den zweiten Blick

Charakter: Ihre Zeit bei ihren Volk hat Melenis wohl am meisten geprägt, hat sie doch den größten Teil ihres Lebens dort verbracht. So hat sie zwar inzwischen zwar ein gewisses Kapital angesammelt, aber hält Sparsamkeit noch immer für eine Tugend. Aufgrund der Abgeschiedenheit ihrer Gruppe ist Melenis sehr Misstrauisch gegenüber jenen, die in Städten und Dörfern heimisch sind, selbst wenn sie seid einiger Zeit zu ihnen gehört. Sie hat gewissermaßen zwei Persönlichkeiten, die sie nach Bedarf trägt. Zu den Fremden in der Stadt ist sie Distanziert und auch ein wenig ironisch, in einem geheimen Versuch sich vor dem Fremden zu schützen, was jedoch nicht heißt das sie kalt und unfreundlich ist. Selbst ihre Freundlichkeit hat dort etwas distanziertes, professionelles. Auf persönliche Fragen antwortet sie oft mit falschen Dingen, von denen sie glaubt das sie den Gegenüber, nach Bedarf, abschrecken oder unterhalten. Wenn es um das verhandeln geht bleibt sie jedoch hart, denn sie weiß das ihre Preise angemessen und ihre Kunden hilfsbedürftig sind. Da das aber nicht ihre natürlich Art ist und sie auch nicht so aufgewachsen ist, kann da natürlich schon einmal ein Ausrutscher passieren. Ihre Art Interesse daran zu zeigen jemanden in ihr Leben zu lassen, ob zur Liebschaft oder Freundschaft, ist es jemanden hier und da einen Teil ihrer weniger harten Seite zu zeigen, von denen sie meint das sie nicht zu übersehen sind, sollte Melenis den ersten Schritt wagen.
Zu Leuten in ihren Leben ist sie deutlich netter und wärmer. Leute die sie mag sind für sie schnell eine Art Familie und ihr Stamm zeichnet sich durch einen starken und herzlichen Verbund zwischen Familienmitgliedern aus. Sie macht gerne anderen Leuten eine Freude, auch wenn sie nicht sonderlich gut darin ist und sich deswegen etwas zurück hält. Sie hält sich in ihren Privatleben sowieso öfter lieber zurück und drängt sich nicht gerne wissentlich unnötig in den Vordergrund, auch wenn sie keine Angst davor hat. Wenn sie jemanden hat mit dem sie das tun kann, geht sie auch gerne mal aus, wenn auch nirgendwo wo es zu teuer ist. Allerdings hat sie gewisse Probleme mit Offenheit und Ehrlichkeit und selbst zu Leuten die sie besser kennt lügt sie oftmals lieber. Als einfach zu sagen das sie nicht drüber reden will und zweifelt daher auch gerne mal die Ehrlichkeit anderer an.

Stärken:
- Gutes Fachwissen im Bereich magieloser Heilung
- Gebildet in der Biologie und Anatomie
- Gut darin den Tonfall anderer Leute zu lesen

Schwächen:
- Noch immer misstraut sie aller Technologie und ihren Benutzern. daher nutzt so gut wie keine
- Recht wenig Einfühlungsvermögen mit ihre Patienten/Kunden/Fremden
- Geizig, wenn man von ein paar wenigen Genussmitteln absieht

Vorlieben:
- Alkohol (In Maßen, nicht in Massen). Es hilft eben zu entspannen und niemand ist Perfekt.
- Meditation, sich sammeln und genug Konzentration aufbauen, um zumindest ein paar Minuten vor die Tür gehen und echte Leute sehen zu können.
- An sonnigen Tagen draußen sein erinnert sie an glücklichere Zeiten in der schattenlosen, trockenen Wüste unter der knallenden Sonne. Heimat eben.
- Tanz war eine der größeren, gesellschaftlichen Aktivitäten ihrer Leute, in denen sie wahrlich aus sich hinaus kommen. Diese Freiheit findet sie sogar in der Stadt
- Geld, denn Geld bedeutet Ressourcen, Ressourcen bedeutet überleben und überleben tut sie nun einmal gerne.
- Die Weißmagie, als sicheres Einkommen und als Möglichkeit ihren Freunde das Leben deutlich zu erleichtern.
- Körperlich intakte Untote wie Vampire und Guhle. Dinge die nicht, im traditionellen Sinne, leben sind von ihrer Fähigkeit nicht betroffen.

Abneigungen:
- Regen und Kälte ist etwas das sie normalerweise nicht kennt und auch nicht mag. Daher friert sie auch recht schnell.
- Menschenmengen sind eine ekelhafte, Städteerfindung, in der sie sich eingeengt und unsicher fühlt.
- Verschwendung, das kann sie einfach nicht verstehen. Wie kann man auch nur sein hart verdientes Geld für unnötige Dinge raus werfen? Solche Leute sollte man mal draußen aussetzen...
- Hauptberufliche, reiche Erben. Im Endeffekt aus den selben Gründen aus denen sie Verschwendung hasst, da diese sich oft der Verschwendung schuldig machen.
- Wasser in Seen-Menge. Also nicht ganz das Wasser selbst, sondern eher so tief in diesen sein das sie nicht mehr stehen kann. Es ist einfach würdelos sich mit Hundepaddeln über Wasser zu halten und besser kann sie es nicht.
- Belletristik. Einer Geschichte, die in Buchstaben gebannt wird, nimmt man die Magie.
- Eine zu große Fixierung auf das Äußere. Vielleicht auch ein klein wenig deswegen, weil sie selbst da nichts davon hat und auch sie nicht gegen ein klein wenig Neid immun ist.


Hintergrund

Vorgeschichte: Melenis tat ihren ersten Schrei zwischen den Dünen der Trockenkuppe. Mit nur einen Lappen voll Wasser gewaschen und keine Stunde alt, legte sie schon, in den Armen ihrer Mutter, ihre ersten Meilen durch den Sand ihres Geburtsortes zurück. Ihre ersten Jahre lebte sie wie ein ganz normales Kind, tobte zwischen den Beinen ihrer Lasttiere hindurch, lehrte und lernte das Sand nicht schmeckte und erlebte die Freuden von mehr Brandblasen als ein dutzend Stadtkinder zusammen genommen. Der Spaß endete jedoch plötzlich, als die beiden Magiebegabten ihrer Gruppe ihr Potenzial erkannten und ihnen die Grundzüge ihrer Kunst lehrten. Ihr Stamm kannte nur wenige Spielarten der Magie und sie alle waren dazu da der Gruppe zu helfen und bestanden aus Elementarmagie, ein wenig Schattenmagie und Weißmagie, wovon nur letzteres Melenis wirklich ansprach. Sie wusste selbst noch nicht wieso, es war eine Art Instinkt der sie dort hin trieb und recht schnell hatte sie das weniger Wissen erlernt, welches man ihr hatte bieten können. Um mehr zu lernen fehlte ihr schon bald die Zeit und Konzentration, denn je mehr ihr magisches Können wuchs, desto mehr manifestierte sich eine Gabe, wie sie keiner ihrer Leute je gesehen hatte.
Es begann damit, das alle Leute in ihren Sichtfeld, für sie, immer blasser, bis sich jede einzelne Ader überdeutlich auf der Haut abzeichnete. Verständlicher Weise war das ein äußerst erschreckender Anblick für eine junge Heranwachsende und sie fing an sich immer häufiger abzukapseln, vor allem als die ersten Leute anfingen für sie keine Haut mehr zu haben. Zwar konnte sie, mit Hilfe der anderen Magiebegabten dieses 'Geschenk' teilweise kontrollieren, indem sie ihre gesamten Gedanken darauf fixierte den normalen Menschen zu sehen, aber wussten sie alle, das es nur eine temporäre Lösung ist und im zarten Alter von 15 tat sie den schweren Schritt sich von ihrer Familie zu trennen, in der Hoffnung das man ihr in der Festung Morrigan helfen könnte. Es war eine sehr schwere Entscheidung zu gehen, doch wusste sie das dauerhaft verstörte Kinder oder welche die die Blindheit vorzogen nur Ballast sind und auch wenn es ihr keiner sagte, wussten sie alle, das es nicht anders ging.
Ihre Reise nach Engelsburg war ziemlich eintönig und bestand aus langen Wanderschaften, schlafen im Zelt und dem anbieten ihrer Dienste für Geld um über die Runden zu kommen, ohne den Familienschmuck verkaufen zu müssen. In der großen Stadt angekommen, verschwendete sie nicht viel Zeit und machte sofort der Festung Morrigan ihre Aufwartung, doch helfen konnte man ihr nicht wirklich. Man konnte ihr zwar Illusionen weben, doch diese Abhängigkeit eines simplen Zaubers eines anderen war ihr zuwider. Sich für ihren Stolz entscheidend, zog sie fortan die dauerhafte Finsternis einer Augenbinde vor. In den folgenden Jahren widmete sich dem Studium ihrer Gabe in allen Ausführungsformen, auch den magielosen, zu beherrschen, doch fiel ihren Lehrmeistern oft eine gewisse emotionale Distanziertheit zu der Weißmagie. Natürlich stimmte das nur bedingt, aber für Melenis waren diese Leute Fremdlinge, diese ganze Stadt war Fremdlinge und das hieß, das sie natürlich auch keine Leidenschaft zeigte wenn es darum ging diese zu Heilen. Für ihr Leben in der Stadt und den Umgang mit deren Bewohner war ihre Heilkunst eine zuverlässige Methode ihr überleben zu sichern, denn 'weiche Städter haben immer ein Wehwehchen, für dessen Heilung sie ein paar gute Münzen hinlegen'. Zumindest fand sie endlich einen Vorteil in ihrer erzwungenen Segnung, denn ein Studium der Heilung Innerer Verletzungen konnte durchaus leichter sein, wenn man deren Entwicklung und Schaden schon mehrfach mit dem eigenen Auge sehen konnte. Als Melenis ihr Studium der Weißmagie beendete, hatte sie bereits sie einen stabilen Kreis an Kunden und eine geräumige, aber spartanisch eingerichtete, Wohnung im Arbeiterviertel, einen Safe für alles was einen Gewissen Wert für sie besitzt und je mehr Zeit verging, desto mehr verspürt eine gewisse Unruhe in ihren Inneren, da sich ihr nomadisches Blut danach sehnt, hinaus zu ziehen.


Lebensziel:Melenis wandert recht ziellos durch das Leben, immer bedacht den nächsten Tag ein wenig besser zu machen, ob für sich oder jemanden den sie mag.



Zweitcharakter?: nein

Wie hast du uns gefunden?: Ihr habt gefühlt in jedem deutschen Forum Werbung XD

Steckbriefweitergabe?:neh~

Wahres Alter: 22 Jahre


Zuletzt von Melenis am Fr Feb 26, 2016 10:22 pm bearbeitet; insgesamt 5-mal bearbeitet
avatar
Melenis

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 23.02.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Yuyuka am Do Feb 25, 2016 8:09 pm

Im Voraus ist es wichtig zu sagen, dass meine Kritik komplett unabhängig von meinem Adminkollegen ist, ich sie nicht vorher lese oder gar mich abspreche. Daher kann es sein das sich Punkte wiederholen.

Auf den ersten Blick:

So, erst einmal ein herzliches Willkommen im Forum, schön das du dich hierher verirrt hast. =)
Mal sehen, was haben wir denn da. Beim Rüberscrollen sind mir schon ein, zwei Kleinigkeiten ins Auge gesprungen, Kleinigkeiten. Ansonsten eine Bewerbung in durchschnittlicher Länge, vielleicht eher kurz geraten für eine Weißmagierin, doch wer weiß, der Schein kann trügen. In der Kürze liegt die Würze? Schon öfters war bei erfahrenen RPG'lern hier genau dies der Fall. Mal' auf den Inhalt stürzen...




Kritik:

1. Unausgefüllte Punkte


Unten hast du bei zwei Punkten keine Angabe gegeben und denn Fülltext drinnen gelassen, bitte korrigiere dies. Wink Ein 'Nein' ist immernoch mehr als gar nichts.


2. Übliche Waffen


Ich hätte gerne zu deinen Waffen ein paar mehr Informationen. So sehe ich schlichtweg ein normales Messer mit ein paar Kleinigkeiten darauf und einen Stab mit Metallenden. Doch sind diese Waffen wirklich so uninteressant, wie es sich anhört? Sicherlich sind es doch die Werkzeuge deines Chars, die er stets mit sich führt, ihn durch so einige Situationen begleiten. Verleihe ihnen etwas mehr Tiefe. Entsprechend würde ich auch gerne noch die Länge bzw. Durchmesser erfahren. Es gibt Messer, die schon fast ein Dolch, gar ein Schwert sind. Alles Interpretationsfrage.
Des weiteren fehlt ihre Magie komplett. Wie weit ist sie mit ihrer Weißmagie fortgeschritten? Wie hoch ist ihr Potential? Reicht es von kleinen Wunden, für die sie ein hohes Maß an Konzentration braucht und danach stark erschöpft ist? Oder hat sie schon deutlich mehr Praxis? Wie lange braucht sie um eine Heilung zu wirken und wie wirkt sich die Anstrengung auf ihre Psyche aus? Edit: Sehe gerade den Spoiler bei Rasse, der passt in Übliche Waffen besser. Wink



3. Kampfstil


Wie würde sich dein Char in einer schier ausweglosen Situation verhalten? Gefesselt oder gar umringt von Feinden. Etwa bis zum Tode für ihr Leben kämpfen? Versuchen Hilfe zu erlangen oder gar sich aufgeben?
Ich würde gerne noch etwas genauer erfahren, wie ihr Umgang mit dem Bo eigentlich ist. Ganz so wirklich sehe ich sie nämlich noch nicht ganz damit vor mir. Klar, sie hat einen Stab, den sie dem Feind entgegen hält, vielleicht wirbelt o. ä. doch ist das Bild noch etwas vage diesbezüglich. Hat sie vielleicht einen besonderen Schlag, den sie gar perfektioniert hat?



4. Erscheinungsbild


Zwar hast du ihre Kleidung beschrieben, doch fehlt mir die Farbwahl. Eher unauffällig oder tarnend, dem Umfeld entsprechend? Der beschriebenen Freizügigkeit entnehme ich, dass sie eher leichte Kleidung trägt, trotzdem vielleicht festes Schuhwerk? Beschreibe eine kurze Kleidungszusammenstellung, die so typisch für sie wäre.


5. Besondere Merkmale


Du schreibst von Tattoos, doch nicht von welchen, nur der befindliche Ort. Sie wird doch sicherlich Bedeutungen für einige Tattoos haben, welche entsprechend gemustert sind. Was genau hat sie also an Farbbildern, die ihre Haut zieren?



6. Vorlieben


Bei mehr als 3 bitte die Wichtigstens 3 fett markieren.



7. Vorgeschichte


Wie kam sie zu ihrer Passion für die Weißmagie? Irgendwas muss ja ausschlaggebend gewesen sein. Vielleicht eine gute Freundin, die ebenfalls sich dahin orientiert hat? Ein Buch? Vielleicht eine Geschichte, die sie ständig von Jemandem hörte, wo über eine bekannte Weißmagierin gesprochen wurde?



Fazit

Erst einmal finde ich diese 'Blindheitsidee' sehr interessant. Ziemlich guter Einfall, muss ich sagen. Ansonsten haben wir hier eine Bewerbung, der es nur ein wenig an Tiefe fehlt, nichts dramatisches. Da war eine Idee, ein Forum und ein 'Das muss ich jetzt unbedingt machen!'. Soweit so gut, für das Feintuning sind wir dann da und nehmen einen an die Hand. Doch hier kommst immernoch du ins Spiel. Wenn also die entsprechenden Punkte abgeändert sind und du dein zweites 'Ok' bekommen hast, kannst du ins Inplay durchstarten.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Melenis am Do Feb 25, 2016 11:16 pm

1: done.

2: Klar. Es ist mit dem Bo so wie er erfunden wurde: Ein Wanderstab, der sich zur selbstverteidigung einsetzen lässt ^-^ den Dolch ahbe ich neu geschrieben

3: New and (hopefully) improved

4: Kleidung ist jetzt länger beschrieben als der Rest vom aussehen XD

5: ich hoffe das ist besser jetzt^^ (die 'Kräfte' sind nur Tradition. Ich erwarte nicht wirklich bonis durch die Tattoos ^-^)

6: okay~

7: Wer hat von einer passion gesprochen? XP Habe das noch einmal in die Story eingefügt wie sie zu ihrer Magie stand, während sie diese gelernt hat und zumindest ein wenig, warum gerade die Weißmagie.
avatar
Melenis

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 23.02.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Shaylin am Fr Feb 26, 2016 6:15 pm

Erstmal Willkommen am Board nun offiziell auch von mir xP

Da Yuyu bereits alles gesagt hat was es zu sagen gibt lege ich mal gleich los ~
____________________________________

1. Rasse

Yuyu hatte es bereits erwähnt und ich denke ich pusche das Ganze mal & sage es nochmal: Die Beschreibung gehört zu den Üblichen Waffen nicht in die Rasse. Wenn du dennoch die Rasse beschreiben willst kannst du eine allgemeine Beschreibung benutzen & nicht die ihrer Fähigkeiten Wink

2. Alter
24 Äpfel? x) Wäre schön wenn hier noch ein 'Jahre' dahinter kommt ô.o oder vielleicht doch Monate?

3. Übliche Waffen
Hier muss ich jetzt leider etwas ruppig werden:
Nimmst du dir unsere Kritik nicht zu Herzen oder uns einfach nur nicht ernst? Sry aber Yuyu hat, neben der Beschreibung der Fähigkeiten, auch gebeten das du deinen 'Bo' etwas näher erläuterst. Das Ganze ist nicht 'Klar' denn allein wenn ich Wanderstöcke oder Bo google finde ich zehn aber tausende verschiedene Stöcke (Oder bei BO sogar nichts....).
Wie dick ist er? Welches Hartholz, Buche/Eiche/Esche/.../ Hell oder Dunkel? Länge, vielleicht Manns hoch oder doch nur eine kleine Krücke? Ist er vielleicht besonders gebaut?
Du musst vielleicht nicht übermäßig ins Detail gehen aber so wie dein Bo im Moment beschrieben wird wird er im Kampf kaum nützen, da jeder Gegner ihn sich zurecht biegen kann wie er will (rein theoretisch). Ich denke nicht das sie plötzlich mit einer krummen einfachen Wanderstab kämpfen will? o.o (Wenn ich mir, by the way, einen 'Wanderstab' mache ist das meistens ein einfacher geschnitzter Stock, welcher bei bloßer Schwert schneide wohl deutliche Macken bekommen würde wenn nicht brechen....)

4. Kampfstil
"[...]Ihr Stab ist leicht und stabil und das weiß die junge Frau einzusetzen[...]"
Moment.... der Stab ist aus Hartholz oder? Hartholz ist..... kein leichtes Holz. Es ist festes und schweres Holz also irgendwie... stimmt da was nicht.
Zudem schreibst du das sie Angriffe ablenkt aber auch ausweicht.... ich weis nicht ob sie mit einem (durchaus schwerem) Stab so 'agil' und 'plötzlich' handeln kann.
Dann kommt noch folgende Stelle wo sie ihren Blick nutzt. Wie muss ich mir das vorstellen? Immerhin beschriebst du das sie ihn nicht steuern kann, sprich ob sie denjenigen ohne Haut sieht oder nur dessen Knochen ist nicht ihr überlassen. Wenn du nun Schwachstellen suchst, müsste dies auch sehr spontan und schnell passieren. Abgesehen davon das sie kaum einen Knochenbruch wahrnehmen kann, wenn sie denjenigen nur ohne Haut sieht (immerhin sind da ja noch Muskeln etc pp)

Also ich weis nicht.... irgendwie bin ich mit dem Kampfstil überhaupt nicht zufrieden. Du beschreibst sie als wenig kraftvoll reflexartig und agil aber dennoch gibst du ihr einen Hartholz Stock, den sie kaum mit einer Hand heben können dürfte (es sei denn er ist recht klein), da sie ja so Kraftlos ist. Sie kann alles, aber auch nichts, geschweige denn das etwas davon zusammen passt.
Ich würde dich bitten das alles nochmal anzupassen, da du dir so oder so nochmals mehr zur Waffe überlegen musst. Vielleicht fokussiert du dich besser auf einen Aspekt als alles können zu wollen, das ist meistens sinnvoller.

5. Erscheinungsbild
Alles super, keine Angst ^^ Ist nur so das du teilweise 2 Sätze wiederholst oder ein zwei Schreibfehler drinnen hast, les es einfach nochmal durch damit es vielleicht etwas leserlicher wird.

6. Vorlieben/Abneigungen
Ich persönlich bin ja ein Fan davon wenn diese Themen gleich viele Punkte aufzählen, wäre also schön wenn wir vielleicht noch die ein oder anderen pünktchen sehen ~
(Bitte zieh dir aber auch nichts aus der Nase wenn du es so lassen willst ist das ok)

7. Vorgeschichte
Ich verweise hier kurz auf die Üblichen Waffen und Kampfstil wo es bereits teilweise um das Thema ging: Ihr Blick. Mit 15 Jahren konnte sie ihn, mithilfe ihres Stammes scheinbar kontrollieren. Welche Kontrolle ist damit gemeint? Die Beschriebene Unterdrückung oder wirklich gar wie tief sie eindringen kann? Falls letzteres, dann bitte ich dich das nochmal im passendem Thema auszuführen ebenso kannst du dann natürlich ihren Kampfstil usw anpassen.

Familienschmuck o_o interessant! *leslesles* Okay sie hat Schmuck ihres Stammes wie wo? Trägt sie ihn oder ist er gut versteckt in einer Schatulle? Falls sie ihn trägt kannst du das gerne noch in die Aussehens/Merkmal -Beschreibung packen.

____________________________________

Hui ich habe den Stecki wohl nun sehr hart durch genommen ^^" Das tut mir leid (aber es muss sein ô.o) An sich ein einfacher aber interessanter Charakter. Ich würde dir wirklich empfehlen dich mit ihr auf eine Richtung zu konzentrieren (vor allem was den Kampfstil angeht). Sie auf ihre verschiedenen Eigenschaften (zb ihren Bo) ab zu passen ist sinnvoller und verleiht ihr mehr Charakter/Leben. Natürlich heißt das nicht das sie nicht eine schwere Waffe führen und gleichzeitig agil sein kann. Es hängt immer davon ab wie man es handhabt es kann nicht einfach aus dem Himmel fallen. Du hast ja immer noch die Möglichkeit für zweit Chars, falls du mal einen besonders schnellen Charakter spielen willst oder der Gleichen, also behalte das ruhig im Hinterkopf wenn du dir deinen Steckbrief nochmal durch siehst ~

Zudem versuch ein wenig auf das zu achten was wir Kritteln ^^ Wir wollen dein Charakter nicht verunstalten oder dergleichen ebenso wollen wir dir nichts böses. Es hat einen Grund wenn wir schreiben das du das bitte dahin schieben oder dorthin schreiben sollst nicht nur den reinen Luxsus ;P
avatar
Shaylin

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 18.05.15
Alter : 20

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 20 Jahre
Beruf: Söldnerin
Markante Merkmale: Gendefekt im linken Auge inform eines gelben Strichs durch die Pupille & Rudelschmuck - Ohrring mit Federn (rechts), schwarze Kette mit silbernen Kugeln sowie Anhänger (Schädel)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Yuyuka am Fr Feb 26, 2016 9:52 pm

Soweit so gut. Mal sehen, ob noch Kleinigkeiten nach sind.

Übliche Waffen

Du beschreibst ein Hartholz, welches? Beispielsweise ist Bongossi ein sehr sehr schweres Hartholz. Vielleicht ist es auch magisch beeinflusst, so kannst du ja jegliche Holzart nehmen und dieses Aspekt wird unwichtig.

Besondere Merkmale

Ich lese immernoch keine Muster, Formen oder Bilder als Tattoos.^^ Eine leichte Beschreibung/Andeutung reicht ja, feine linienartige, schwarze Tattoos beispielsweise.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Melenis am Fr Feb 26, 2016 10:22 pm

@shaylin
1: Sorry. sehe das jetzt erst. das stand am ende eines durchgestrichenen Absatzes und hat sich da bei mir im Kopf nahtlos eingefügt ^^" habe es runter geschoben

2: Jahre.

3: Beschrieben

4:
erledigt:
Ein kurzer vergleich: ein Bo-Stab wiegt so ca ein Kilo. damit ist er so schwer wie ein altes, römisches Kurzschwert, nur das er mit zwei Händen geführt werden kann. Ein handelsübliches Katana ist sogar noch ein paar Gramm schwerer. Es ging mir dabei also nur um das relative Gewicht. Daher habe ich vorerst erst einmal ein 'relativ' rein gesetzt. Auf Wunsch kann ich das aber auch umschreiben.
Ich Habe auch nie geschrieben das es eine sichere Methode ist. Genau so ist ihr Knochen brechen das was sie tut wenn es nicht gelingt. Habe das jetzt noch einmal mit der Versuchsform verdeutlicht, hoffe das ist okay so.
Ein Kilo ist nicht sonderlich schwer. Natürlich erwarte ich nicht das mein Charakter einen minutenlangen Kampf übersteht, aber eine Frau mit ihren Körperbau kann ja wohl einen solchen Stab nutzen, vor allem unter menschlichen Adrenalineinfluss. Außerdem habe ich ihr auch ein paar Muskeln gegeben, was im Aussehen beschrieben steht. Immerhin ist ein Unterschied zwischen jemanden der, Zitat, "da sie ja so Kraftlos ist." und jemanden der einfach nicht trainiert ist. Allerdings kenne ich den allgemeinen Stärkepegel dieses Forums nicht ganz so gut, da ich kaum Steckbriefe gelesen habe.
Ich hoffe das ist so wie du es meintest

5: Hoffe es ist jetzt etwas besser >.<

6: sind jetzt 7 pro stück^^

7: ups, habe da einen Nebensatz vergessen

Ich hoffe mal das Safes schon erfunden sind, oder zumindest eine vorform davon XD


@yuyuka:
1: Gemacht

2: oki
avatar
Melenis

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 23.02.16

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Yuyuka am Fr Feb 26, 2016 10:45 pm

Alles klar!

Angenommen!

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Shaylin am Fr Feb 26, 2016 10:47 pm

Du hättest nun nicht extra MM angaben machen müssen Very Happy Aber trotzdem schön von daher hast du nun dein, durch aus, hart erkämpftes

Angenommen ! ^-^
avatar
Shaylin

Anzahl der Beiträge : 202
Anmeldedatum : 18.05.15
Alter : 20

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 20 Jahre
Beruf: Söldnerin
Markante Merkmale: Gendefekt im linken Auge inform eines gelben Strichs durch die Pupille & Rudelschmuck - Ohrring mit Federn (rechts), schwarze Kette mit silbernen Kugeln sowie Anhänger (Schädel)

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Melenis Augur

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten