Yuyuka Hirata

Nach unten

Yuyuka Hirata

Beitrag  Yuyuka am Sa Okt 11, 2014 6:50 pm

Zur Person

Vollständiger Name: Yuyuka Hirata

Rufname: Yu, Yuka, Yuyu

Geschlecht: weiblich

Sexualität: Bisexuell

Rasse: Tierwesen

Alter: 19

Geburtstag: 16.8.

Geburtsort: Tempel der Hiratas, ein kleiner Tempel in einer ruhigen Waldgegend

Gruppenzugehörigkeit: -

Beruf o. Ä: Arbeitssuchend, da reisend.

Übliche Waffen: Yuyuka ist eine begnadete Schwertkämpferin. Das Katana, welches sie immer an ihrer Seite führt ist schon immer ihr bester Begleiter gewesen. Über jahrelange Tradition wurde es in der Familie weiter gereicht und befindet sich nun in ihrem Besitz. Durch ihre damalige Ausbildung im Schrein, konnte sie ihre Fähigkeit mit Schnittwaffen trainieren. Dabei lag der Fokus aber immer auf den Schwerttechnicken.
Zu den weiteren nennenswerten Fähigkeiten gehört auch die Verwandlung in eine Katze. Hierzu erhält sie zwar keine neuen Fertigkeiten, kann sich jedoch schnell und flink bewegen. Als Katzenform ist es ihr dementsprechend möglich über Bäume, oder enge Gassen zu fliehen, falls es mal brenzlig werden sollte. Zur Gestalltwandlung ist jedoch ein in ihrem Fall hohes Maß an Konzentration notwendig, daher kann sich Yuyuka auch nicht lange in dieser Form bewegen. Zeitlicher Richtwert ist hierbei eine ungefähre halbe Stunde, wobei sie bei ihrer Verwandlung weiß leuchtet, bis keine Konturen mehr zu erkennen sind und dann in der Größe wächst, beziehungsweise schrumpft.

Kampfstil: Im Kampf findet sich die Schwertkämpferin als flinke und schnell ausweichende Person wieder. Für einen gezielten Treffer, brauch sie einen Moment der Ruhe inmitten des Kampfes, doch sobald ihr Schwert sein Ziel trifft, sind die Treffer meist vernichtend. Das macht sich auch dadurch bemerkbar, dass ihr geringe Körperkraft es ihr nicht zulässt harte Schläge auszuteilen, doch den Ort des Einschlages wählt sie stets mit Bedacht. Sollte es einmal zu knapp werden oder ist sie sichtlich unterlegen, so ergreift sie stets die Flucht, meist in Katzengestalt, um flink und agil flüchten zu können.



Auf den ersten Blick

Größe: 1,67m

Gewicht: 59kg

Haarfarbe: lila

Augenfarbe: pink

Erscheinungsbild: Auf den ersten Blick erkennt man sofort das dieses Mädel ihrer Tradition treu bleibt. Was nicht zuletzt an dem Kimono und dem Katana liegt, welches sie trägt. Lange lilane Haare schmücken ihr makelloses Gesicht, in dem sofort die pinken Augen herrausstechen. Meist hat sie ein sehr konzentrierten Blick aufgesetzt und wirkt auf den ersten Blick recht kritisch gegenüber Neuem. Unter dem langen traditionellen Kimono kann lassen sich die doch recht vollbusige Oberweite erahnen, welche die gerade Silhouette ihres schlanken Körpers aufallend unterbricht. Ihr Katana führt sie in einer blauen Scheiden mit roten Schleifen, an ihrer rechten Körperhälfte, sodass ein schneller Griff kein Problem darstellt. Meist ist sie barfuß unterwegs, da sie immer einen genauen Kontakt zu ihrem Boden haben will, um genaue Schritte vorausplanen zu können. Durch ihre mitgegebenen Katzenmerkmale, sind ihre Fußsohlen besonders widerstandsfähig, wodurch es auch bei langen Reisen nicht problematisch oder schmerzhaft wird. Desweiteren trägt sie ihre weißen Katzenohren in ihrer Menschengestalt unter einer großen roten Schleife bedeckt, die ihre Haare bändigt. Genauso ihr circa ein Meter langer weißer, plüschiger Schwanz, der meist unter dem Kimono versteckt ist.
In ihrer Katzenform, wirkt sie unscheinbar und süß, wie ein kleines Kätzchen eben. Weißes Fell, und die passende putzende Tatze im Gesicht sind oft das Erste was man von ihr sieht, ehe sie sich aus dem Staub macht.

Besondere Merkmale?: natürliche lila Haare, pinke Augenfarbe, Katzenohren in Menschengestalt


Auf den zweiten Blick

Charakter: Yuyuka ist ansich ein sehr taffes Mädel. Dies liegt wohl auch daran, dass sie auf neue Leute nur dann zugeht, wenn sie sich auch wirklich sicher ist, wer dort wohl vor ihr steht. Ihre altes Leben im Schrein hat sie als Tempelmädchen mit einem sehr ruhigen und behütetem Leben beschenkt. Doch wurde ihr auch geleert niemals sofort Jemanden zu vertrauen. Aber wenn man Yuyuka erst einmal kennen gelernt hat und sie einem vertraut, hat man Jemanden an seiner Seite mit dem man durch dick und dünn gehen kann. Sollte ihr dementsprechend Jemand wichtig sein, so wird bei ihr Aufopferung und Verlass groß geschrieben. Yuyuka lacht nicht viel und ist ein eher ruhiger Mensch aber wenn sie mal lacht dann kommt es von Herzen, daher ist es auch so wichtig von ihrer doch mehr zurückhaltenden Art nicht eingeschüchtert oder vorbestimmt zu sein.

Stärken:
-Umgang mit dem Katana
-Flinkheit
-Verlässlich

Schwächen:
-körperlich schwach
-Unwissen über Modernes
-keine handwerklichen Fähigkeiten, wie kochen u.A.

Vorlieben:
-Süßigkeiten
-Kimonos
-alte Traditionen
-Ruhe
-sexuell noch unetschlossen, jedoch neugierig

Abneigungen:
-ein ungepflegtes Auftreten
-hektische Menschen
-Spritzen
-große Räume


Hintergrund

Vorgeschichte: Yuyuka wurde in die alte Tradition der Hiratas hereingebohren. Ein kleiner Tempel, alleine in einer Waldgegend. Ab ihrer Geburt sollte sie vortan ein Leben in Abwesenheit der neuen Kulturen und des Stadtlebens führen. Dies hatte auch zur Folge, dass sie niemals eine wirkliche Schulbildung genießen konnte. Ihr Vater brachte ihr damals die Schwertkunst bei und Yuyuka lernte von Mal zu Mal mehr dazu. Der Weg war lang und beschwerrlich, doch sie versucht heute noch immer sich weiter auszubessern. Die Stunden des Lernens waren oft einsam und sie fühlte sich oft alleine. Als Tempelmädchen schworr sie damals nur Gutes über die Familie Hirata einzubringen und niemals den Namen zu beschmutzen. So war es auch Tradition, niemals mit einem fremden Mann verheiratet zu sein. Die Familie Hirata hatte ein Bündnis mit einer anderen Familie, welche ein paar Dörfer weiter seinen Tempel hatte. Der dort lebende Sohn, der Familie, würde bestimmt einst Yuyukas Mann zu sein. Immer wieder kam er zu Besuch aber das kleine Schreinmädchen konnte sie nie wirklich mit ihm anfreunden. Sie fand eifach keinen Bezug zu ihm und war ohne ihn doch immer besser dran. Es kamm dann wie es kommen musste. Mit ihrem 18. Lebensjahr sollte sie verheiratet werden, doch sie weigerte sich strickst. Dabei traf sie auf taube Ohren und Unverständnis. Ein großer Streit war die Folge. In der Nacht vor der Vermählung standen die Sterne gut für Yuyuka und sie nahm all ihren Mut zusammen und den Tempel zu verlassen. Dabei nahm sie ihr Katana mit, falls sie auf Gefahren stoßen würde. Außerdem war dieser Begleiter ihr lieber als jeder Andere. In der stockdunklen Nacht schlug sie sich durch den Wald, der sich hinter dem Tempel befand auf den Weg in ein neues Dorf. Dabei zuckte sie immer wieder zusammen, die Tiergeräusche waren wirklich nicht sehr einladend in der Dunkelheit. Als sie dann nach einiger Zeit aus dem Wald trat, stand sie auf einer Anhöhe und konnte auf ein Dorf blicken. Die Nacht war lang genug, daher legte sie sich gegen einen Baum, schaute auf das beleuchtete Dorf in der Dunkelheit und schloss die Augen, um ihr neues Leben zu beginnen. Heute, ein Jahr später befindet sich Yuyuka immernoch auf der Durchreise. Dabei gibt sie nie ihren wahren Namen Preis, da einen Verfolgung der eigenen Familie nicht ausgeschlossen war. Sie lernte in der Zeit viele neue Sachen kennen. Darunter auch das Leben in einer Stadt, welches ihr immernoch unheimlich war. Immer alleine in einer Waldgegend zu leben hatte sie geprägt. Da waren ihr die Dörfer in denen sie sich aufhielt doch manchmal schon lieber. Wenn ihr Weg sie in eine Stadt trug, war der Aufenthalt dort auch immer sehr kurz gewesen, da sie nie wirklich die Möglichkeit hatte Fuß zu fassen. Was nicht zuletzt an ihrem geringen, bis gar keinem Einkommen lag. In den kleineren Dörfern schaffte sie es immer mal wieder auf einer Reisfarm zumindest ein bisschen auszuhelfen und sich damit Schlafplatz und Nahrung zu sichern. Das Leben war hart und beschwerrlich, aber zurück konnte sie nicht mehr. Also schaute sie optimistisch nach vorne in ein neues Leben. Zumindestens konnte es ja nun wirklich nur besser werden. Vielleicht könnte sie ja auch mal Jemanden treffen, dem sie vertrauen konnte. Meist traf sie nämlich nur zwielichtige Gestalten an, welche sie wegen ihres Auftretens nur kritisch musterten. Noch ein Grund mehr wieso sie sich in Städten unwohl fühlt. Engelsburg hörte sie, solle ein Ort sein, wo sich viele Rassen und damit auch Toleranz tummeln. Vielleicht war das der Ort an dem sie ihr Glück versuchen sollte und einen Versuch starten, ansässig zu werden. Sicherlich würden dort auch einige andere noch so unentschlossen sein wie sie und man könnte sich wieder neu orientieren.

Lebensziel: Ein ruhiges Leben inmitten eines zünftigen Hauses am Rande der Stadt. Entfernt von allem Trubel.



Zweitcharakter?: Mainchar

Wie hast du uns gefunden?: Hauptadmina

Wahres Alter: 30. 10. 1992

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 26

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten