Sapphire Falkenring

Nach unten

Sapphire Falkenring

Beitrag  Sapphire am Sa Jan 24, 2015 2:36 pm

Zur Person

Vollständiger Name: Sapphire Falkenring (Deckname, wahre Identität nie geklärt) [gesprochen: Säfa͜iɐ] <-- englische Lautschrift

Rufname: Saph, Saphie

Geschlecht: weiblich

Sexualität: homosexuell

Rasse: Magierin

Alter: 21

Geburtstag: 24.7.

Geburtsort: Engelsburg

Gruppenzugehörigkeit: Chefin von der Diebesgilde "Falkenring"

Beruf o. Ä: Diebin, Teils Alchemistin

Übliche Waffen: Sie ist stolze Besitzerin, der beiden Dolche des Loki. Desweiteren führt sie immernoch zwei weitere Dolche mit sich, von minderer Qualität, falls der Einschlag einmal nicht so verheerend sein sollte oder sie die Klingen mit Gift versetzen will. Denn ist die Alchemie und somit das panschen von Zutaten, zur Herstellung von Giften, ein weiterer Teil, den sie im Kampf einsetzt. Dabei ist dies jedoch nur eine Art Hobby, welches sie immer weiter führt und somit zu immer neuen Kreationen kommt. Ihr aktuelles Repertoire umfasst einige lähmende Nervengifte, sowie ein Stärkungselixier, welches die eigene Körperkraft und die Wahrnehmung stärkt, vergleichen mit Adrenalin. Doch bleibt sie stets am Ball, was den Forschung dieses Teiles angeht, um weitere Gifte und Elixiere herstellen zu können. Zwei Fläschchen zieren stets ihre inneren Manteltaschen, bereit gewirkt zu werden.
Desweiteren bedient sich Sapphire der Unsichtbarkeitsmagie, um sich zu tarnen und somit ihre Gegner zu umgehen. Dabei geht sie stets lautlos und gezielt vor, wobei sie sich jedoch nur einige Minuten in der Unsichtbarkeit bewegen kann. Denn ist diese Magie bei ihr ziemlich kräftezerrend und ruft daher auch schnell bei ihr Schweißausbrüche und starke Erschöpfung hervor. So sind ihre Wege stets gut geplant und genug Kraft für den Rückzug mit eingeplant.

Kampfstil: Ihre Treffer, welche sie mit ihren Dolchen austeilt sind nicht die Durschlagskräftigsten, jedoch stets gezielt und vernichtend gesetzt. Dabei geht sie im Idealfall in einem Hinterhalt, unsichtbar, an ihr Opfer heran, um dieses kaltblütig mit einem Treffer an eine empfindliche Stelle auszuschalten. Sollte sie jedoch einmal nicht den Tod hervorrufen wollen, so setzt sie ihre Nervengift mithilfe eines Tuches ein, um ihre Gegner zu betäuben. Meist entfernt sie dessen regungslose Körper dann aus der Gefahrensituation, um weiterhin unentdeckt zu bleiben. Sollte eine Gefahrensituation jedoch einmal eskalieren und ihre Partnerin hatte dabei noch nicht sämtliche Aggressoren dem Erdboden gleichgemacht, so tritt sie die möglichst stille und unerkannte Flucht an, um unentdeckt zu bleiben. Dies gilt auch bei einem unerwarteten Treffer, der auf kurz oder lang ihr Leben bedeuten könnte.


Auf den ersten Blick

Größe: 1,73m

Gewicht: 62kg

Haarfarbe: lila

Augenfarbe: grün

Erscheinungsbild: Sie bringt das typische verstohlene Diebesaussehen schon mit und das ohne Aufforderung. Am wohlsten fühlt sie sich nämlich in ihrem langen schwarzen Mantel und dem dazugehörigen Leder - Top. An den Seiten ihrer schwarzen Lederjeans befinden sich vier Scheiden für ihre beiden Dolche. Links sowie rechts zwei, für tödliche Manöver und schnelles Agieren. Durch ihren magischen Unfall, beim erlernen ihrer eigenen Magie, weisen ihre Haare eine lilafarbene Färbung auf, die einem wohl als erstes ins Auge fällt, neben ihren giftgrünen Augen, die aus dem makellosen Gesicht hervorstechen. Dieses wird noch von einer kleinen Stupsnase inmitten geziert, die ihre Weiblichkeit noch unterstreicht. Davon mal ab sehen ihre Opfer, wenn es mal zu einem Kampf kommen sollte das Mädel sowieso viel zu kurz. Auf ihr Umfeld wirkt sie sehr selbstsicher und ziemlich unnahbar. Dies kommt wohl gerade durch ihr relativ emotionsloses Auftreten. Desweiteren weist einen schlanken Körperbau auf, der sie bei ihren schnellen Bewegungen in keinster Weise behindert oder ihr im Weg steht.

Besondere Merkmale?: lila Haare


Auf den zweiten Blick

Charakter: Sapphire plant immer alles bis ins kleinste Detail, Organisation ist alles! Allgemein ist sie ein recht misstrauischer Mensch doch wenn sie erst einmal erkennt, man kann Jemandem vertrauen, so ist sie stets für die Person da. Sehr gut zu erkennen bei ihrer Partnerin Josefine. Wenn sie sich erst einmal etwas in den Kopf gesetzt hat gilt es für sie das Ganze erfolgreich durchzuziehen. Selbst wenn es nur um den Raub eines abkühlenden Kuchens auf dem Fensterbrett geht. Durch ihre jahrelange Erfahrung als Diebin bringt sie auch das dementsprechende Selbstvertrauen in diesem Metier mit sich. Auch wenn sie sich auf emotionaler Ebene immer recht unsicher ist was sie von ihren Gefühlen und Gedanken preisgeben soll. Bei einem ist sie sich jeder sehr sicher, ihre Abneigung gegen Männer. Und diese lässt sie das maskuline Volk auch in regelmäßigen Abständen spüren, ein schneller Schritt ihrerseits, die Klinge unter der Kehle und eine kurze und knappe Morddrohung, das ist Sapphire.

Stärken:
- Strategisch
- Desweiteren hat sie sich nebenbei der Alchemie zugewandt und beherrscht dadurch die Benutzung und Herstellung von starken Nervengiften und schädlichen Giften auf ihre Dolche.
- Zu den körperlichen Stärken ist es auf jeden Fall wichtig ihre Flinkheit und leichtfüßigkeit hervorzuheben. Außerdem ist sie stets konzentriert bei der Sache und lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen.

Schwächen:
- Körperlich schwach (Kampf)
- Ärzte und Spritzen
- Emotionen

Vorlieben:
- Raub, Diebstahl
- Dolche
- Josefine


Abneigungen:
- Mord aus Spaß (bei Männern macht sie gerne Ausnahmen)
- ungepflegte Kerle, allgemein Männer
- Helle, große Räume


Hintergrund

Vorgeschichte: Einst gab es in jungen Jahren einen Kerl, der nur unter dem Namen "Cypher" bekannt war, der es zu Ruhm und Reichtum bringen wollte, das Geld der Reichen unter einer kleinen Gruppe aufteilen. So war der Plan. Ein paar Kumpels mit im Boot und es sollte losgehen. So wurde die Diebesgilde "Falkenring" ins leben gerufen und sollte es auch weit bringen. Zumindest einige Jahre funktionierte das Ganze, bis es immer und immer weniger Mitglieder wurden. Zu viele Misserfolge, zu viele Leute wurden bei den kriminellen Machenschaften erwischt. Irgendwann umfasste das Ganze nur noch Cypher und zwei seiner besten Schergen. Es musste etwas geschehen, die Leute sollten wieder Respekt vor der Gilde haben, ein großer Plan musste her. Jemand hoch adeliges sollte das Ziel sein. Eine Frau aus hohem Kreise kreiste Cypher schon länger im Kopf herum. Gesagt getan, einige Wochen der Beschattung und Planung sollte es passieren. Das Ziel: Eine juwelenverzierte Schatulle im Schlafsaal der Person. Hierbei handelte es sich um eine damals noch recht junge Frau namens Sa'shira Winters.
Es war mitten in der Nacht, die Wachen waren auf Patroullie und die Drei hatten nur ein geringes Zeitfenster. Jeden Abend ging immer einer von Beiden zu bestimmten Zeiten in die Pause, beziehungsweise kurz vom Posten zum Speisen. Nur noch eine Person zur Überwindung sollte den Weg in das große Anwesen blockieren. Cypher, der damals die Kräfte der Unsichtbarkeitsmagie versuchte zu perfektionieren, schlich sich in seiner Unsichtbarkeit hinter den einzelnen Wachposten. Tauchte sofort auf gab ihm einen gezielten Schlag in den Nacken, Bewusstlosigkeit war das Resultat. Schnell weiter in den großen Saal.
Es sollte ein Stockwerk höher gehen, also positionierte Cyper seine beiden Schergen immer dicht hinter ihm, um den Rückweg zu sichern. An zwei Zimmern noch vorbei, das Badezimmer und auf in das Schlafzimmer. Die Schatulle würde sicherlich großen Ruhm einbringen und was erst darin sein würde. "Arrg" Die Tür vom Badezimmer öffnete sich. Aus dem Badezimmer schritt, noch mit dem Wasserdampf vom Baden, eine halbnackte Frau, nur mit Handtuch bedeckt. Sa'shira. "Wa...wa...Hilfe!" "Hey hey ich kann das erklären, hör mal" Das Ende vom Lied, Cypher konnte die Adelige beruhigen und irgendwie funkte es auf einmal zwischen den Beiden. Die beiden Schergen standen nur verwirrt daneben. Ein hin und her ergab das vorgefallene zu vergessen und Sa'shira ließ die Jungs über den Balkon und die Dächer fliehen. Beim Abhauen steckte die Frau Cypher noch einen kleinen Zettel zu.
Ein paar Minuten später: "Mensch Leute das war knapp, 'hät auch anders ausgehen können, so Moment was steht jetzt hier auf dem Zettel?"
: "Triff mich morgen um 10:00 Uhr auf dem Marktplatz, Sa'shira"
Um das ganze ein wenig abzukürzen trafen sich die Beiden dann den nächsten Tag auf dem Marktplatz. Noch viele weitere Treffen folgten und die Beiden kamen zusammen. Cypher legte erst einmal für eine Zeit die Diebesgilde still arbeitete jedoch immernoch an seinen Unsichtbarkeitsfähigkeiten, heimlich. Auch wenn er seine jetzigen Freundin versprach das ganze aufzugeben. Eins folgte zum Anderen, die beiden heirateten irgendwann und bekamen eine Tochter. Zu diesem Zeitpunkt wollte ihr Vater die Diebesgilde wieder aufbauen. Er war mitlerweile zu alt für das Ganze und seine Tochter wäre perfekt dafür sein "Baby" weiter zu führen. Heimlich unterrichtete er Sapphire in Sachen Diebesmachenschaften und Unsichtbarkeitsmagie, der Name "Sapphire" wurde ihr im übrigen auch von ihrem Vater ihr gegeben.

Das Mädchen wuchs langsam auf und führte ein noch recht normales Leben mit Eltern, Schule und dem ganzen dazugehörigen was ein kleines Mädchen so an Kindheit hat. Sie besuchte die ortsansässige Grundschule und daraufhin die Weiterführende. Zensurentechnisch bewegte sie sich auch immer im gesunden Mittelfeld. Vom Studieren oder Ähnlichem hielt sie nie etwas, lieber den Horizont auf das Wesentliche beschränken. Dabei war sie immer ein recht aufgewecktest Wesen und war mit ihrer damaligen besten Freundin doch recht unauffällig gewesen. Bis zu ihrem 15. Lebensjahr.
Sie hatte mitlerweile schon einiges von ihrem Vater gelernt und ging das erste Mal mit ihm auf Raubzug. Doch bevor das ganze richtig losgehen konnte, hörten die Beiden Schreie von weitem, ein Mädchen. Sie sahen wie ein junges Mädchen von zwei Männern vergewaltigt wurde. Die Chance ihre neuen Fähigkeiten im richtigen Einsatzfall zu testen. Vater und Tochter wurden unsichtbar und schlichen Richtung des Geschehens. Plötzlich stolperte ihr Vater und kam so aus seiner Konzentration. "Ey was will der Kerl, mach den platt!", brüllte der eine Typ. Sapphire war derzeit immernoch stark bei der Sache und konnte so den Typen überwältigen, der über das Mädchen hergefallen war. "Ich bin Sapphire, komm ich helf dir hoch", sagte sie zum dem Mädchen, dessen Name sich später als "Joe" herausstellte. Was sie derweil nicht mitbekommen hatte, war wie ihr Vater von dem anderen Kerl auf übelste Weise überwältigt wurde und wie er ihm jetzt den Todesstoß gab. Sapphire musste mit ansehen wie ihr Vater, ihr Mentor, vor ihren Augen hingerichtet wurde. In diesem Moment vergaß sie alles um sich herum und stürmte auf den Kerl zu. Dieser hatte es noch gar nicht mitbekommen was hinter ihm geschah und wollte sich jetzt wieder Joe zuwenden. Ein gezielte Schnitt von hinten nach vorne durch die Kehle und er war sofort tot. Sapphire rannte weinend weg im Schlepptau das gerettete Mädchen. An diesem Tag verließ sie ihr gewohntes Leben und schwor der Männerwelt den Tot zu bringen.
Heute lebt sie überwiegend im Untergrund als Chefin der Diebesgilde "Falkenring". Sie hat sich mit ihrer Partnerin Joe eine kleine Basis eingerichtet, welche Verbindung zum Engelsburger - Kanalisationsnetz aufweist und befehligt dazu noch drei weitere Schergen, welche der Gilde angehören. So einiges hatte sie bis heute schon mit Falkenring und besonders ihrer Partnerin erlebt. Dabei griffen sie immer wieder Gefühle für Joe an, die sie sich selbst nicht eingestehen wollte, auch wenn sie diese manchmal in ruhigen Situationen zeigt. Vor kurzer Zeit ersten haben die Beiden einen Raub bei einem Kurator verrichtet, der über die Dolche des Loki wachen sollte. Doch war es in dieser Nacht anders gekommen und als die Situation dann drohte negativ zu eskalieren, sah man nur noch eine zerstörende Joe und ein huschende Gildenchefin durch die Nacht abhauen, wiederfinden in der geheimen Zisterne im Untergrund. Dieser Raub oder weitere Schandtaten sind das Werk der Falkenring und würde Joe ein wenig mehr Diebin sein und weniger Aufmerksamkeitsmagnet in der Öffentlichkeit, würde die Diebesgilde sicherlich sich die Ausgehsperren über Wochen sparen, damit oben wieder Ruhe einkehrt. Noch ein Grund, wieso Sapphire ungern bei Tageslicht an die Oberfläche ging.

Lebensziel: Ruhm & Reichtum für die Gilde! Alles gegen die Männerwelt!



Zweitcharakter?: Yuyuka, Alena, Milda

Wie hast du uns gefunden?: Hauptadmina

Wahres Alter: 30. 10. 1992
avatar
Sapphire
Falkenring
Falkenring

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 24.01.15

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 21
Beruf: Diebin, Gildenchefin
Markante Merkmale: lila Haare

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sapphire Falkenring

Beitrag  Noriko am Sa Jan 24, 2015 8:06 pm

Nachdem alle Punkte per Skype besprochen wurden:

Angenommen.

_________________
avatar
Noriko
Admina

Anzahl der Beiträge : 228
Anmeldedatum : 25.10.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 350 Jahre
Beruf: Schülerin mit freizügigem Nebenjob
Markante Merkmale: kindliches Aussehen, eine Tätowierung an ihrem Handgelenk

Benutzerprofil anzeigen http://helodrias.forumieren.net/

Nach oben Nach unten

Re: Sapphire Falkenring

Beitrag  Nathan am Mo Jan 26, 2015 9:12 pm

Na ja... abgesehen von dem Monsterplothole in der Vorgeschichte hab ich keine Punkte mehr.

AAAAABER it's still a better lovestory than Twilight und damit angenommen.
avatar
Nathan

Anzahl der Beiträge : 211
Anmeldedatum : 10.10.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 68
Beruf: Musiker / Türsteher
Markante Merkmale: 2,10 m Groß / Haare bis zum Arsch

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Sapphire Falkenring

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten