Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am Fr Nov 21, 2014 9:03 pm

Das Gasthaus im Flachland biette Platz für einen kleine Übernachtung. Zwei kleine Zimmer mit jeweils zwei Einzelbetten und eine kleine Küche im Untergeschoss für die Durchreise. Für jeden Wanderer oder Durchreisenden ist dies eine einfache Anlaufstelle für eine kleine Rast bei gepflegter Umgebung. Wenn man den Vorraum betritt befindet man sich enem rustikal gehaltenem Raum, ähnlich eines Wohnzimmers, in dem der Gastgeber seinen Gäste gerne eine kleine Spiese für Zwischendurch serviert. Durch die zwei Gästezimmer im Obergeschoss, ist eine ruhige Übernachtung bei vollem Magen, ebenfalls kein Problem.


Zuletzt von Yuyuka am Mo Nov 24, 2014 8:30 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am Fr Nov 21, 2014 9:18 pm

-First Post-

Langsam kam das Gasthaus näher, das ihr heutiges Ziel für die Lieferung war. Sie schaute auf den Zettel, den ihr heutiger Arbeitgeber ihr überreicht hatte. 'Bringe den Sack Mehl ins Gasthaus 'Zum Grünenden Weizen'! Dort wirst du deine Bezahlung erhalten und eine Mahlzeit für wenig Geld' stand auf dem Zettel geschrieben.

"Etwas zu Essen wäre jetzt tatsächlich nicht schlecht" meinte sie zu sich selbst und blieb kurz stehen, um den Sack neu auf ihrer Schulter zu positionieren, ehe sie weiterging. Sie betrat das - heute gut gefüllte - Gasthaus und ging zum Wirt, der sofort den Blick gehoben hatte und die rothaarige Frau anlächelte. "Guten Tag Wirt. Ich bringe Euch das bestellte Mehl" sagte sie und reichte dem Besitzer des Gasthauses den Zettel ihres Auftraggebers. "Sehr schön! Pünktlich wie immer! Auf dich ist wirklich Verlass!". "Danke für das Lob" sagte sie und kratzte sich verlegen am Kopf. Sie sah sich unaufällig im Gasthaus um, während der Wirt den Mehlsack fortschaffte und das Geld holte, um sie für ihre Arbeit zu entlohnen. Sie roch das Essen der Wirtin aus der Küche und ihr Magen knurrte leise. Teilweise war es echt eine Qual so feine Sinne zu haben.

Ihre ungewöhnlichen Augen wanderten über die Gäste, die aßen, tranken und fröhlich miteinander sprachen. Sie spürte auch fragende oder misstrauische Blicke auf sich ruhen. 'Hm ... scheint kein Einzelplatz mehr frei zu sein ...' dachte sie und sprach mit dem Wirt, ehe sie sich etwas zu Essen bestellte. Sie wollte noch eine kleine Stärkung zu sich nehmen, bevor sie sich für heute eine neue Arbeit suchen würde.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am Sa Nov 22, 2014 8:52 am

Die Reisende war aktuell im Flachland unterwegs und nun bei einem Gasthaus geblieben. Die letzten paar Taler, die sie beim Arbeiten auf einer der Farmen auf ihrem Weg erarbeitet hatte, konnte sie gerade noch so zusammenkratzen für eine warme Mahlzeit. Eine Übernachtung blieb warscheinlich wieder einmal aus, es sei denn man könnte sich mit dem Wirt anderweitig einigen. Auf Bauernhöfen arbeitete sie ja auch meist für Verpflegung und Übernachtung, das funktionierte normalerweise recht gut.
Mit einer Suppe und einem Teller Reis besetzte sie gerade einen der Ecktische für zwei Personen. Fast schon etwas traurig das einzelne kleine Blümchen in dem Glas inmitten des Holztisches, könnte auch daran liegen, dass mal Jemand Wasser nachkippen sollte, naja. Die Katze versuchte möglichst lange zu Essen und gründlich durchzukauen. Auch wenn Reis mehr eine Sättigungsbeilage war, müsste die Speise warscheinlich wieder einmal etwas länger reichen. Denn wer weiss wann sie wieder einmal die Möglichkeit bekommen würde. Sonst schaute sie ja meistens was die Natur für die hergab. Den Ecktisch hatte sie extra ausgewählt, da sie doch irgendwie etwas auffiel mit ihrem traditionellen Kleidungsstil unter den Gästen und somit etwaige Blicke versuchte zu vermeiden. Konnte sie überhaupt nicht leiden, wenn Gott und die Welt sie angaffte. Gerade weil die Meisten hier auch in fester Kleidung auftraten, sicherlich auch viele Reisende dabei. Nur sie sprang eben recht stark aus dem Bild herraus. Kurz ließ sie ihren Löffel am Tellerrand liegen und hob sanft das Köpfchen der hängenden weißen Blume. "Hm, dir geht's auch nicht wirklich besser, was?", sprach sie leise zu sich. Ja irgendwie hatte die Gute gerade eine leichte Durststrecke, hoffentlich würden bald wieder bessere Zeiten kommen.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am Sa Nov 22, 2014 11:53 am

Ihr Blick wanderte weiterhin über die Gäste. An einer jungen Frau blieb ihr Blick hängen. Sie war die Einzige, die in traditionelle Kleider gehüllt war und abseits des munteren Geschehens saß. Alycane kannte so eine Art von Kleidung aus einem der Bücher, die sie bei ihrem Ziehvater gelesen hatte. Kimono nannte man diese Art von Kleidung anscheinend. Eigentlich war sie keine Art von Person, die sich einfach aufdrängte, doch nachdem sie ihr Essen bestellt und sowieso noch darauf warten musste, ging sie langsam zu dem abgelegenen Tischlein vor.

Dort angekommen, legte sie ihre Hand auf die Stuhllehne des freien Stuhls und versuchte ein wenig zu Lächeln - etwas unbeholfen wie sie fand. "Entschuldigung, ist der Platz noch frei?" fragte sie leise und hoffte, die junge Frau würde sie hören, immerhin herrschte hier doch ein Recht hoher Lärmpegel. Oder aber, sie bildete sich diesen Lärmpegel nur ein, was ihr schon oft passiert war. Hoffentlich sagte die junge Frau nicht ab. Wobei es keine Seltenheit für Alycane war. Immerhin war sie ein Werwolf und normale Menschen spürten, dass etwas an ihr war, was nicht so ganz zu einem normalen Menschen passte. Ablehnung war also nichts fremdes mehr für sie. Sie hörte, wie in ihrer Nähe ein kleiner Tumult begann, als sich zwei Männer um das letzte Stück Fleisch stritten, da auf ihrer Servierplatte lag. Ihr Blick wanderte kurz zu den beiden Männern, die sich freundschaftlich um das letzte Häppchen stritten. Bei ihr löste ein solches Verhalten ein Gefühl des Ekels aus. Anstatt das Fleisch in zwei Hälften zu teilen, stritten sich die Menschen lieber darum - sie verstand die normalen Menschen kaum.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am Sa Nov 22, 2014 1:14 pm

Kurz darauf kam eine Frau mit rotem Schopf auf sie zu. Doch wirkte sie auf Yuyuka nicht als wolle sie sie belästigen, sondern fragte höflich anch dem freien Platz. Hätte die Katze keine geschärften Sinne gehabt, würde sie das leise Fragen der Frau wohl kaum verstehen. "Nur zu, da hinten würde ich auch nicht sitzen wollen.", wobei sie auf zwei Kerle mit ihrem Löffel deutete, die sich wohl gleich an die Grugel gehen würden. Der Gastwirt versuchte scheinbar schon zu schlichten. Die Unbkennate sah ziemlich dünn aus, sicherlich keine Wanderin, Yuyuka versuchte trotzdem erstmal keine Konversation anzufangen, sondern starrte weiter in den Raum und im Wechsel wieder zu ihrer Suppe. Vielleicht sollte sie noch etwas zu Trinken bestellen...ach so dafür reichte der Geldvorrat nicht mehr, da war ja was. Auf dem WC einfach einen Schluck Wasser aus der Leitung nehmen? Die Suppe war doch recht salzig, doch irgendwie war der Wanderin gerade garnicht so nach Aufstehen. Ein trockenes Husten ihrerseits war die Folge, nachdem sie sich wieder räusperte und kurz entschuldigte. Benehmen hatte sie ja.
Ob die Frau wohl zum Personal gehörte und einfach gerade Mittag machte? Wohl eher nicht, dafür gab es sicherlich einen Hinterraum. Und überhaupt sah das Gasthaus von der Größe her nicht danach aus, dass es hier wirklich Personal gab. Die familiäre Atmosphäre ließ eher auf einen Wirt schließen, der Getränke ausschenkt und sich um seine Gäste kümmert und warscheinlich seine Frau in der Küche, die sich um die Speisen kümmerte. Apropos Speise, der Teller war fast leer und sonst war auch nurnoch ein kleines Häufchen Reis übrig. Wirklich satt war die Katze jetzt nicht geworden, "Hm.", kam es von ihr gepaart mit einem leichten Seufzer. Kurz lehnte sie sich zurück, und machte ihren Rücken gerade. Irgendwie nervte sie ein bisschen der vollgepropte Laden. Sonst war auf den Gasthäusern hier draußen auch nicht so viel los. Ihr Blick schweifte ab und sie pustete sich eine kleine Haarsträhne aus dem Gesicht, um diese dann doch mit einer gekonnten Handbewegung nach oben zu schieben. Dabei glitt sie über ihre Schleife und ließ kurz ein Stückchen ihres weißen Felles ihrer Öhrchen herrausblitzen. Lange konnte sie wohl nicht mehr hier bleiben, wenn sie für heute Abend dort draußen noch einen Unterschlupf suchen müsste. Vorbereitung und eventuell ein Feuer war das A und O.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am Sa Nov 22, 2014 9:36 pm

Sie lächelte sachte, als die Frau zustimmte und setzte sich auf den freien Stuhl. "Danke. Das stimmt allerdings ... kein angenehmes Verhalten" sagte sie und nickte mit dem Kopf in Richtung der beiden Kerle, die sich immernoch um das Stück Fleisch stritten, während der Wirt verzweifelt zu schlichten versuchte. Die Wirtin kam zu ihnen und stellte ihr einen Teller mit Brot, einem kleinen Stück Fleisch und ein wenig Soße hin, woraufhin sie sich bei der Wirtin bedankte und ein kleines Stück Fleisch abschnitt, ehe sie es vorsichtig probierte.

Ihr Blick wanderte wieder zu den Streithähnen, bei denen sich nun andere zum Schlichten eingemischt hatten. 'Na hoffentlich gibts da keine Schlägerei' dachte sie, während sie langsam das Fleisch aufaß. Sie sah zu der Frau, als diese kurz seufzte und sich anschließend eine Haarsträhne aus dem Gesicht strich. Hatte sie da gerade weißes Fell gesehen? Nein, das musste sie sich eingebildet haben ... oder doch nicht? Verwirrt verzehrte sie das letzte Stück Fleisch, das Brot blieb unangerührt auf dem Teller. "Entschuldigt aber ... wollt Ihr das Brot haben? Ich esse normalerweise kein Brot hehe ..." fragte sie unbeholfen und grinste beschämt. Sie mochte kein Brot - es schmeckte ihr einfach nicht. Sie kam nicht von dem Gedanken los, ob sie nun weißes Fell gesehen hatte oder doch nicht. 'Argh, es war bestimmt nur Einbildung!' dachte sie und holte aus ihrer Tasche einen Zettel. Sie hatte sich aufgeschrieben, wer heute noch Arbeiter suchte und wo es günstige Übernachtungsmöglichkeiten gibt. 'Hmm ... so wie es aussieht ... werde ich wohl wieder im Wald schlafen' dachte sie bei sich und strich mit einem kleinen, angespitzten Kohlestück den Namen des Auftrages durch, den sie gerade beim Wirt beendet hatte.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am So Nov 23, 2014 9:30 am

"Gerne, danke.", erwiderte die Katze als man ihr das Stück Brot anbot. Ein letzten Rest der Suppe hatte sie noch, da passte es ganz gut. "Wie kann ich mich erkenntlich zeigen?", fragte sie noch höflich als sie anfing langsam ein Stück abzureißen und es durch den Teller zu ziehen. Dadurch würde sie jetzt wohl doch noch satt werden. Glück gehabt, dass sich Jemand wie sie zur ihr gesetzt hatte, auch wenn sie ja selber sagte, sie würde sonst kein Brot essen...moment. "Wie kann man denn kein Brot mögen? Ich meine ich bin schon so fot froh gewesen überhaupt welches zu haben.", genau Yuyu, geb ihr doch einfach noch mehr deine Armut preis, zeig ihr doch noch deinen leeren Geldbeutel. Ntürlich gab es weitaus besseres, doch wenn man so garnichts hatte, reichte es halt zum Überleben.
Die Wanderin aß ihre Reste auf und verweilte dann noch kurz beim Blick durch den Raum. "Und? Schon eine Bleibe heute Abend? Hier draußen ist das ja nicht ganz so einfach.", fragte sie ihre Gegenüber, die scheinbar irgendwelche Aufträge abhakte. War sie Lieferantin? Wer weiß, jedenfalls hatte sie da eine Liste mit Namen. Nach Auftragskilerin sah sie eher nicht aus, wobei man das ja nie so genau wissen konnte, der Schein trügt auch mal gerne. Warscheinlich machte sie gerade auch einfach nur Rast. Kurz darauf stand Yuyuka auf, um zum Wirt zu gehen und noch nach einem Glas Wasser zu fragen, "Bin gleich wieder da, nicht das sich hier Jemand hinsetzt.", erklärte sie noch kurz und ging dann zum Wirt, der sich im Eingangsbereich bei den beiden Streithähnen aufhielt. Scheinbar gab dieser aber gerade auf und verwies deswegen die beiden Kerle der Tür. "...dürfte ich kurz...!", versuchte sich sie zu Wort zu melden und bekam aber kurz darauf einen Schlag von der Seite mit dem sie so nicht gerechnet hatte. Scheinbar wollte der eine Typ dem Anderen jetzt die volle Ladung verpassen und schubste ihn mit voller Gewalt durch den Raum. Harte Schulter küsst weibliche Schläfe und das Resultat war eine am Boden liegende Frau, die sich den Kopf hielt und ersteinmal Sterne sah. "Toll hast du's gemacht!", brüllte der Eine den Anderen noch an, was jetzt aber auch nicht an Yuyukas ankündigenden Kopfschmerzen änderte. Jede Andere wäre warscheinlich jetzt ausgetickt und hätte sich mit eingemischt, die Kämpferin versuchte aber einfach die Ruhe zu bewahren. Als nämlich einer der Typen ihr Katana auf dem Rücken bemerkte, wurde es etwas stiller. "Alles ok bei dir?", versuchte sich rasch der Wirt nach ihren Wohl zu erkundigen, welche sich immernoch den Kopf hielt, "Ja, alles gut, danke.", stammelte sie etwas, "Und ihr Beiden! Raus hab' ich gesagt! Sofort!", drängte er die Streithähne aus dem Gastraum. Blöd gelaufen, auf das Wasser konnte sie jetzt auch gut und gerne verzichten, denn die Kopfschmerzen zogen gleich auch noch etwas Übelkeit mit sich.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am So Nov 23, 2014 4:56 pm

Sie lächelte, als ihr Gegenüber das Brot dankend annahm. Als sie jedoch nach einer Gegenleistung gefragt wurde, winkte sie lächelnd ab. "Ach was ... ein Danke genügt mir" sagte sie freundlich. Auf die Frage, warum sie kein Brot mochte, zuckte sie kurz mit den Schultern. "Weiß nicht ... ich ernähre mich in Knappheit von Früchten und Kräutern aus den umliegenden Wäldern. Brot ist einfach zu trocken finde ich" erwiderte sie langsam und sah ebenfalls durch die Stube des Gasthauses. Da fragte die Fremde, ob sie schon eine Bleibe für heute Nacht hätte, woraufhin sie den Kopf schüttelte. "Ich denke, eine Höhle im Wald muss wieder herhalten" erwiderte sie und seufzte kurz. Momentan war in ihrem Geldbeutel nicht das Nötige Kleingeld, um sich ein Zimmer zu mieten. "Aber durch meine früheren Reisen bin ich es ja gewohnt im Freien zu schlafen" fügte sie dann hinzu.

"Ist gut, ich passe auf, dass sich niemand hinsetzt" sagte sie, als die Frau aufstand um zum Wirt zu gehen. 'Mal sehen ... schaffe ich noch einen kleinen Auftrag, bevor ich mich auf eine weitere Nacht im Wald vorbereiten muss?' dachte sie und studierte wieder ihre Liste, als sie ein lautes Krachen aus dem Eingangsbereich vernahm. Ihr Kopf schnellte zur Seite und sie rannte zu der Frau nach vorne, die am Boden lag. "Alles in Ordnung? Irgendwo Schmerzen?" fragte sie besorgt und richtete die Frau langsam und behutsam auf, sodass diese aufrecht saß. Der Wirt stand hilflos neben ihnen.
Ihr Augenmerk wanderte zu dem Besitzer des Gasthauses. "Könnten wir bitte ein nasses Tuch bekommen? Am besten unter kühles Wasser halten" sagte sie zum Wirt, der kurz nickte und verschwand. "Soll ich Euch nach draußen bringen? Dort ist es ruhiger und frische Luft könnte Euch gut tun" fragte sie leise, die Blicke der anderen Gäste ignorierend, während sie der Frau das kühle nasse Tuch reichte, damit sie dieses an ihre Schläfe halten konnte.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am So Nov 23, 2014 8:26 pm

Kurz darauf kam die Unbekannte vom Ecktisch zu ihr angesprintet. Was war denn jetzt los? Eine helfende Hand, um wieder hochzukommen war ja nett, doch verwirrte das Ganze Yuyuka gerade ein wenig, "Ähm, danke. Alles gut soweit." Sorgenvoll kümmerte sie sich mit einem mal im die Katze und kühlte ihre geprellte Stelle auch kurz darauf mit einem kühlen Lappen. Eigentlich sollte man den Wirt an dieser Stelle auf eine Übernachtung für umsonst anhauen, rein aus Höflichkeit, naja. "Ja, vielleicht ist etwas frische Luft keine schlechte Idee.", rappelte sie sich kurz darauf wieder auf und hielt jetzt selbst sich das Tuch gegen die Schlefe.
Draußen angekommen setzte sie sich auf die Bank, die neben der Eingangstür stand. "Normalerweise, haut mich sowas nicht so schnell um, aber das kam gerade unverhofft. Wem gebührt denn jetzt überhaupt mein Dank? Yuyuka.", stellte sie sich vor und nickte zum Schluss noch einmal. Also, um das Ganze kurz zusammen zu fassen. Brot for free, check. Ärztlicher (?) Beistand for free, check. Was kam als nächstes?
"Du sagtest, du würdest draußen irgendwo übernachten müssen? Hört sich an wie bei mir und ich denke, ich vertraue dir. Zwar ist es da draußen kalt und dunkel und hier im Gasthaus definitiv gemütlicher. Aber scheinbar fehlt uns beiden das Geld was.", erklärte sie und sprach zum Ende zu sich in Richtung des erdigen Bodens. Vielleicht sollte sie einfach einen auf zerbrechliches Wesen machen und den Wirt doch nach einem Zimmer fragen? Yuyuka war einfach zu gutmütig, einfach mal eine Situation auszunutzen. "Autsch. Das wird noch Kopfschmerzen geben.", drückte sie kurz etwas zu stark mit dem Tuch auf ihre Schlefe.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am So Nov 23, 2014 9:45 pm

Sie lauschte den Worten der Frau. Normalerweise brachte sie so etwas nicht aus dem Gleichgewicht? Scheinbar eine Kämpferin - jetzt sah sie auch das galante Katana am Rücken der Frau. "Naja ... wer rechnet auch auf einen solchen Rumms in einem sonst ruhigen Gasthaus" warf sie ein und streckte sich kurz, während sie überlegte, ob sie wieder zu der Höhle gehen sollte, in der sie die letzten Nächte verbracht hatte. Dann sprach die Frau ihren Namen aus und Alycane lächelte kurz. "Man gab mir den Namen Alycane. Gerufen werde ich aber oft mit Lyca oder Cane" erklärte sie. Als die Frau das Thema Geld ansprach, lächelte sie unbeholfen. "Man hat es nicht leicht, wenn man sich für ein freies Leben entscheidet und alles aufgibt was man hat oder es aufgeben musste ... dann muss man mit solchen Komplikationen rechnen. Aber man gewöhnt sich nach einer Zeit daran, im Freien zu schlafen ... wer sich da gut vorbereitet, hat definitiv einen großen Vorteil" sagte sie und starrte abwesend in die Ferne.

'Wenn man alles aufgeben muss, weil man aus seiner gewohnten Heimat vertrieben wird ... muss man sich mit einigen Unannehmlichkeiten abfinden. Darunter sind allerdings Hunger, Durst und mangelnde Vorbereitung dein absoluter Todfeind' dachte sie und öffnete das Lederband ihres Mantels ein wenig. Sie spürte wieder den Hass in sich aufwallen, drängte ihn jedoch einigermaßen zurück, indem sie die Augen kurz schloss und mit Bedacht ein- und ausatmete. "Ich kenne eine Höhle in dem angrenzenden Wald dort drüben. Wenn du möchtest, kannst du dort auch dein Nachtlager aufschlagen. Vielleicht finde ich auch ein paar Kräuter, um einen Tee zu machen ..." schlug sie vor und zeigte auf das Waldstück, das nur einen kleinen Fußmarsch von ihnen entfernt war. "Die Höhle ist recht abgelegen und der Eingang zu klein für einen Wombären. Wir hätten also rein theoretisch unsere Ruhe" fügte sie hinzu und kratzte sich unbeholfen am Kopf. Was tat sie da? Sie drängte sich Yuyuka auf! So etwas gehörte sich nicht! Allerdings schien ihr die Frau nicht heimtückisch, immerhin sagte sie, sie würde ihr vertrauen - das war doch gut oder?.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am Di Nov 25, 2014 6:22 pm

"Meine Rede. Ich höre schon, du bist auch nicht seit gestern ohne festen Wohnstiz unterwegs.", kam es von der Reisende. Das hörte sich so gottverdammt falsch an, als wäre Yuyuka die letzte Bettlerin aus Engelsburg, die sogar aus der Stadt getrieben wurde - ohne festen Wohnsitz. Jedenfalls sprach Alycane dann von einer Höhle, die am Finstertal grenzen würde. Yuyuka traute manchmal wirklich zu schnell einigen Leuten, doch bei ihr hatte sie nun wirklich nicht das Gefühl, dass es falsch angebracht war. Außerdem hörte sich ein Tee wirklich nicht schlecht an, denn ihr fehlte schlichtweg ein Topf oder ähnliches zum aufkochen von Wasser. Sie hatte sich ja nie wirklich für einen Rucksack oder ähnliches entschieden, bislang kam sie so ja auch immer über die Runden. Die Beschreibung der Hähle hörte sich auch nicht allzu schlecht an und schon alleine wegen dem Dach über dem Kopf, war dies wohl die beste Idee. "Hm, Waldgebiet ist nochmal besondere vorsicht geboten, aber vier Augen sehen auch mehr als zwei und wir haben ja beide Erfahrungen mit Übernachtungen im Freien, also von daher, warum nicht.", bestätigte sie den Vorschlag des Rothaars und stand auf.
Ganz so weit weg war das Finstertal garnicht mal, höchsten zwei Stunden Fußmarsch. Die Katze war erst kürzlich dort gewesen, ein wenig blöd, dass sie nun wieder den Rückweg einschlagen würde. Aber sie entschloss sich einfach mal ihr zu folgen, ein wenig Gesellschaft war vielleicht garnicht mal so schlecht.

Einige Zeit später, zwischen einem kurzen Regenschauer und den mitlerweile immernoch feuchten Klamotten, tata sich auch schon die Begrünung des Waldes auf. Eine Höhle konnte Yuyu noch nicht entdecken, vielleicht war sie aber ja auch von dem Grün des Waldes geschützt. Blindlinks folgte sie einfach mal ihrer Führerin und machte sich mitlerweile schon ein Bild über etwaige trockene Äste die in der Umgebungen liegen könnten. Der Regen hatte das Meiste ziemlich durchgenässt, müsste man nochmal schauen, sobald sie den angestrebten Platz erreicht hatten. Vielleicht gäbe es hier ja auch entsprechende Kräuter wie Lyca es schon beschrieben hatte, denn sobald die Nacht einläutet, würden die Temperaturen wieder fallen. Gerade dann ist es in der nassen Kleidung besonders unangenehm. Dafür würde das Feuer dann noch etwas Wärme spenden.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am Sa Nov 29, 2014 1:32 am

"Ja, das stimmt allerdings ... ich bin schon lange unterwegs und ohne Dach über dem Kopf" gab Alycane zu und lächelte sachte. Als Yuyuka dann ihre Bedenken bezüglich des Waldes äußerte, zuckte Alycane kurz mit den Schultern. "Naja, ich finde den Wald nicht so furchteinflößend ... wie gesagt, der Höhleneingang ist zu klein für größere Tiere und auch schon seit langem verlassen. Kann sein, dass uns kleine Tiere Gesellschaft leisten. Ich hoffe, du hast kein Problem mit Mäusen oder ähnlichen Vierbeinern" erwiderte sie und als der Regenschauer über die beiden hereinbrach kam von ihr nur ein "Na prima! Heute nicht gut drauf?" gen Himmel gesagt.

Sie führte Yuyuka ein Stück in den Wald hinein, zu einem kleinen Hang. "Hier ist der Höhleneingang" sagte sie und schob ein paar Pflanzen zur Seite und schon offenbarte sich eine kleine Höhle. "Wenn mich nicht alles täuscht, habe ich noch ein paar trockene Zweige, zwei Decken, ein paar provisorische Tassen und einen Topf hier gelagert ... wenn sie noch nicht geklaut wurden versteht sich" erklärte sie und betrat die Höhle, ehe sie zu einer Nische in dem Unterschlupf ging. "Ha! Alles noch da! Hat sich also doch kein Dieb hier eingenistet" sagte sie triumphierend und kramte besagte Sachen aus der Nische heraus. "Okay, wir brauchen noch ein paar mehr Äste ... schätze die müssen wir noch suchen, bevor wir hier bleiben" sagte sie und schaute über die wenigen Habseligkeiten, die sie sich hier angelagert hatte. 'Es ist immer gut, einen Rastplatz ein wenig aus zu statten. Allerdings nur mit Sachen, die man schnell verstauen und leicht bei sich tragen kann ... und auch nur, wenn man noch einmal zu diesem Unterschlupf zurück kehrt' dachte sie und reichte Yuyuka eine der Decken. "Vielleicht finden wir auch ein wenig Moos oder sowas, um uns ein weiches Bett zu basteln" sagte sie dann und sah nach draußen - es begann bereits sachte zu dämmern. "Wir sollten uns sputen, bald wirds dunkel" sagte sie mit einem erneut prüfenden Blick gen Himmel.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Yuyuka am Sa Nov 29, 2014 3:52 pm

"Nein nein. gegen Kleinvieh kann man ja wenig unternehmen, nur so gerne auf dem Körper habe ich sie nicht.", erwiderte Yuyuka noch.
Lyca führte sie dann zum Eingang der Höhle, der wirklich von der Größe her recht sicher aussah. Kurz darauf erklärte sie noch, dass sie hier wohl noch so einiges gelagert hatte, für eine Übernachtung, "Ach wie praktisch, sogar zwei Decke, das trifft sich ja gut.", strahlte die Katze. Naja klar, die hat man eben einfach mal so, wenn man alleine unterwegs ist...wenn es besonders kalt wurde! Aus einer Ecke wühlte sie dann das ganze Zeug herraus und gab noch den Plan, zum Erstellen eines Feuers preis. "Stimmt du hast Recht, ich kümmere mich um die Holzsuche, denke das geht so am Schnellsten.", nickte sie Lyca noch zu und verließ die Höhle kurz darauf wieder.
Draußen angekommen errinerte sie sich noch an die rückwärtige Route, auf der sie einige trockenen Äste gesehen hatte, zum Anfeuern. Doch wenn sie so gen Himmel schaute, brach wirklich langsam die Dunkelheit ein, sie müsste sich wirklich beeilen. Also entschied sie sich ein Stückchen in die Richtung zu gehen. Hinter einem Baum, direkt verdeckt von einem größeren Busch lehnte sie sich daraufhin gegen diesen. Kurz konzentriert und in die Katzenform übergegangen. Unter dem Klamottenberg schlüpfte das kleine weiße Kätzchen kopfschüttelnd herraus. So huschte sie durch die nähere Waldumgebung und sammelte einige kleine trockenen Äste und brachte diese immer wieder zu ihrer Kleidung. Die Auswahl war wirklich etwas mager, durch den Regen, war so einiges brennbartechnisch nicht mehr zu gebrauchen.

Einige Zeit später hatte sie genug Kleinmaterial gesammelt und müsste nun nurnoch in näherer Umgebung einige größere Äste suchen. Im Schutze der Dunkelheit kleidete sich die Wanderin zurückverwandelt wieder ein und brachte die Stöckchen zum Höhleneingang. Auf dem Weg dahin bemerkte sie noch einen morschen, toten Baum, aus dem sie einige größere Stücke herrausbrechen könnte. Gesagt getan, ein gut platzierter Schlag mit ihrem Katan und der kleinere Baum konnte zerteilt werden. Für die Nacht sollte es zumindest reichen. Ein wenig trockenes Gras konnte auch noch gefunden werden und somit zum Anzünden dienen. Das gesammelte Holz am Höhleneingang brachte sie jetzt nach und nach in den Unterschlupf. "So das sollte erst einmal reichen. Draußen ist es schon finstere Nacht, besser wir bleiben jetzt lieber hier.", versicherte sie, wobei sie das Brennmaterial zum Anzünden vorbereitete. Einen Schachtel mit Streichhölzern hatte sie zum Glück aus dem letzten Gasthaus mitgehen lassen, ihre waren schon sogut wie aufgebraucht.

_________________
Steckbrief   Beziehungen
avatar
Yuyuka
Hauptadmina

Anzahl der Beiträge : 588
Anmeldedatum : 10.10.14
Alter : 25

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 19
Beruf: arbeitssuchend/reisend
Markante Merkmale: Weiße Katzenohren (normalerweise von großer Schleife bedeckt), weißer Schwanz ebenso unter Kimono, natürliche lila Haare, traditionelle Kleidung

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Alycane am Sa Nov 29, 2014 9:30 pm

Sie nickte auf Yuyukas Vorschlag, dass sie das Feuerholz sammeln würde. "Dann schau ich, dass ich ein paar Kräuter für einen Tee finde. Und vielleicht finde ich auch ein paar Beeren" sagte sie und begab sich in die entgegengesetzte Richtung von Yuyuka.
Sie fand tatsächlich ein paar Kräuter, aus denen sie einen Tee machen konnte und eine Handvoll wilder Himbeeren. Spärliche Ausbeute, aber es war normalerweise keine Beerenzeit mehr, von daher war sie froh, überhaupt etwas gefunden zu haben.
Sie kam gerade wieder zur Höhle zurück, als die Nacht hereinbrach. Sie nickte auf Yuyukas Kommentar hin sachte mit dem Kopf und versuchte mit zwei Steinen einen Funken auf das aufgeschichtete Holz zu bringen. "Du hast nicht zufällig Streichhölzer dabei? Die Feuersteine wollen nicht so wie ich will" gab sie zu und grinste beschämt.
Die Kräuter zermahlte sie mit einem sauberen Stein, verteilte den Brei in zwei kleinen Leinentüchlein - mit viel Fantasie konnte man es Teebeutel nennen - und tat diese in die zwei Becher aus gehärtetem Lehm. Wasser hatte sie vorhin bei einem fließenden Bächlein in der Nähe der Höhle gefunden. Das Wasser dort war sehr sauber, das wusste sie. 'Hmmm ... irgendetwas, wo wir den Topf draufstellen können ...' überlegte sie und verließ noch einmal die Höhle, ehe sie draußen nach drei dickeren Ästen suchte und diese in der Höhle über dem zukünftigen Feuerchen zu einer Art Hängevorrichtung zusammenstellte. "Bisschen wackelig, aber erfüllt seinen Zweck denke ich" sagte sie und hängte den leichten Topf an den mittleren Ast. 'Perfekt, es hält!' dachte sie vergnügt. Sie wandte ihren Blick kurz Richtung Höhleneingang, als draußen ein Donner grollte.
"Scheint ein ordentliches Gewitter im Anmarsch zu sein ... oder aber ich habe mich gerade verhört" sagte sie verwundert, wobei sie zweiteres nicht wirklich glaubte - es roch ziemlich nach erneutem Regen.
avatar
Alycane

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 21.11.14

Charakter des Nutzers
Alter (des Charakters): 22
Beruf: Nimmt alle möglichen Arbeiten an
Markante Merkmale: Narbe (Hals, Links), Brandmal am rechten Oberarm

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Einsame Reisende trifft auf vielbeschäftigte Auftragnehmerin

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten